URLAUB

Die Praxis ist vom 09.09. bis 24.09.2017 geschlossen. Ab dem 25.09.2017 sind wir wieder wie gewohnt für Sie da.

›› zurück zur Startseite

 

›› Muskelverspannungen – Triggerpunkt-Behandlung – Dry Needeling

Triggerpunkte sind akut oder chronisch verkrampfte Muskelpartien, deren Schmerzen weit in den Körper ausstrahlen können. So verursacht der verspannte Gesäßmuskel oft Rückenschmerzen und ziehende Schmerzen in’s Bein wie bei einem Bandscheibenvorfall, die Nackenverspannung führt zu den unterschiedlichsten Formen des Kopfschmerzes bis hin zur Migräne.

Die Ursache von Triggerpunkten können akute oder chronische Überlastungen bei immer gleicher Bewegungsabfolge einer Muskelgruppe sein, sie können nach Sportverletzungen oder im Rahmen einer Gelenkarthrose auftreten und sich durch Kälte und Zugluft verschlimmern.

Oft stimmen die chronisch verkrampften Muskelstellen – die Triggerpunte – mit klassischen Akupunkturpunkten überein. In der Chinesischen Medizin sind also die neuralgischen Punkte des Körpers längst bekannt. Mit diesem Wissen entwickelte die Schulmedizin die Triggerpunkt-Therapie. Dabei wird die betroffene Muskelpartie zunächst genau bzgl. etwaiger Funktionsstörungen, Schmerzausstrahlungen und Druckempfindlichkeit untersucht. Die verhärtete Muskelstelle wird genau aufgesucht und dann mit einer Akupunkturnadel („dry needle“) deaktiviert. Dabei kommt es bei exaktem Treffen des Triggerpunktes zu einer lokalen Reaktion, die sich als Zucken des Muskels zeigt („local switch response“). Danach fühlt sich der Muskel deutlich weicher und entspannter an. Die Schmerzausstrahlungen sind meist schon unmittelbar nach der Behandlung deutlich gebessert.

Für einen Dauerhaften Therapieerfolg müssen regelmäßige Dehnungsübungen der entsprechenden Muskelgruppen durchgeführt werden.

›› zurück zur Startseite

 

›› Akupunktur harmonisiert die Funktion des Magens

Übelkeit, Völlegefühl, Sodbrennen - die sogenannte funktionelle Dyspepsie hat zwar keine organischen Ursache, ist für die Betroffenen aber oft sehr belastend. Meist treten die Beschwerden nach dem Essen auf.

Chinesische Forscher widmeten sich dem Problem nun in einer Studie mit 60 Patienten. Die Hälfte der Teilnehmer bekamen für einen Monat dreimal wöchentlich Akupunktur an konkreten Akupunkturpunkten. die zweite Gruppe wurde ebenso häufig an Punkten genadelt, die keine Akupunkturpunkten entsprechen (Schein-Akupunktur).

Das Ergebnis: In beiden Gruppen hatten sich zwar nach einem Monat die primären Symptome wie vor allem Lebensqualität und seelische Verfassung gebessert. Dies war jedoch in der Gruppe mit der "richtigen" Akupunktur eindeutig stärker als in der Gruppe mit Schein-Akupunktur.

(aus Akupunkturmagazin 3. Quartal 2016)

 

›› zurück zur Startseite

 

›› Akupunktur wirksam bei Reizblase

Eine überaktive Blase hat keine organischen Ursachen, beeinträchtigt die Betroffenen jedoch oftmals stark. Besonders häufig leiden Frauen unter einer Reizblase. Chinesische Wissenschaftler widmeten sich dem Probelm daher in einer Studie.

240 Patientinnen mit überaktiver Blase nahmen an der Untersuchung teil: 118 von ihnen wurden über vier Wochen hinweg einmal pro Woche akupunktiert, 122 Patientinnen erhielten über denselben Zeitraum ein gängiges Medikament zur Reduzierung der erhöhten Harnfequenz – also der überaktiven Blasefunktion.

Zu Beginn und nach Abschluss der Studie wurden Daten wie Harndrang, Inkontinenz, Häufigkeit der Blasenentleerung und andere Fakten festgehalten. Das Ergebnis belegt, dass die Akupunkturtherapie der medikamentösen Behandlung durchaus ebenbürtig ist: In beiden Gruppen nahmen sowohl der Harndrang als auch die Häufigkeit der Blasenentleerung und der Inkontinenz gleich stark ab. (Quelle: Akupunkturmagazin, Deutsche Ärztegesellschaft für Akupunktur DÄGfA, München

›› zurück zur Startseite

 

›› Unerfüllter Kinderwunsch –
Mit Chinesische Medizin schneller zum Erfolg

Eine breit angelegte amerikanische Studie untersuchte den Einfluß von Akupunktur und Chinesischer Medizin (also dem Komplettpaket aus Akupunktur, Arzneimitteltherapie, Diätetik und Empfehlungen für die Lebensführung) auf die Erfolgsrate der künstlichen Befruchtung (In-vitro-Fertilisation - IVF).
Dabei konnte nachgewiesen werden, das bei Patientinnen, die sich begleitend zur künstlichen Befruchtung auch mit dem „Komplettpaket“ der Chinesischen Medizin behandeln ließen, die Wahrscheinlichkeit ein Kind zur Welt zu bringen signifikant höher war, als bei Patientinnen ohne zusätzliche Unterstützung.
(Impact of whole systems traditional Chinese medicine on in vitro fertilization outcomes, Repromed Biomed Online, Juni 2015, 30(6), 602-12)

Zu einem ähnlichen Ergebnis kamen auch australische Forscher. Sie fanden heraus, daß bei Patientinnen mit unerfülltem Kinderwunsch aus ungeklärter Ursache, oder aufgrund einer Endometriose, eines fehlenden Eisprungs (Anovulation), oder eines Polymystischen-Ovar-Syndroms eine Behandlung mit pflanzlichen chinesischen Arzneimitteln die Schwangerschaftsrate um das Doppelte erhöht.
(Chinese herab medicine for female infertility: an update meta-analysis, Komplement Ther Med, Februar 2015, 23(1), 116-28)

›› zurück zur Startseite


›› Akupunktur bei Tennisellbogen / Tennisarm

Zu einem Tennisellbogen kommt es durch eine Überlastung der Muskelgruppe, die für die Streckung des Handgelenks zuständig ist. Dabei treten Schmerzen am Knochenvorsprung auf, der an der Außenseite des Ellenbogens liegt. Treten die Schmerzen am Knochenvorsprung der Innenseite des Ellenbogens auf, so spricht man von einem Golfarm. Dann sind die Muskeln überlastet, die für die Beugung des Handgelenkes verantwortilich sind.

Der Schmerz wird Verursacht durch eine Reizung des Sehnenansatzes der entsprechenden Muskelgruppe am Knochen. Dann kommt es zu einem Druckschmerz am Knochenvorspurung an der Außenseite des Ellbogens, Schmerzen oft schon in Ruhe undSchmerzen bei Belastung, z. B. Heben von Gegenständen, Tragen von schweren Taschen, festem Zugreifen. Auch das Beugen oder Strecken des Handgelenks oder das Ausstrecken des Ellbogens können schmerzhaft sein. Das Handgelenk fühlt sich oft kraftlos und schwach an.

Akupunktur ist beim Tennisarm eine schnelle und effektive Behandlung.

Zum einen wird die entzündliche Reizung der Sehnenansätze am Knochenvorsprung therapiert mit Akupunkturnadeln - verstärkt mit Reizstrom (Elektroakupuktur) oder Moxibustion (= heiße Nadeln). Zum Anderen wird die Ursache des Übels, nämlich die Überlastung der Unterarmmuskulatur angegangen.
Durch die Überlastung der Muskeln kommt es zu sogenannten Triggerpunkten. Das sind schmerzhafte Verhärtungen im Muskel, die zu einer erhöhten Spannung und zu einer Verkürzung der Muskeln führen. Dadurch stehen auch die Sehnen unter einer zu hohen Spannung und entzünden sich.
Durch eine spezielle Akupunktur (Dry Needeling) wird die Verhärtung des Muskels aufgelöst und seine Spannung vermindert. Die Sehnen sind weniger beansprucht und neigen so nicht mehr zu Entzündungen.
Zusätzlich muß jeder Patient mit Tennisarm ein gezieltes Dehnungsprogramm für die Unterarmmuskulatur erlernen.

›› zurück zur Startseite

 

» Größer, schöner, hell und freundlich. Unsere neuen Praxisräume «

Damit Sie sich während der Behandlung bei uns noch wohler fühlen, haben wir uns räumlich verändert: unsere neuen Praxisräume bieten mehr Platz, sind heller, schöner, mit freundlicher Atmosphäre. Sie finden uns jetzt in der Landsberger Straße 488 am Pasinger Marienplatz.

 

 

 

›› zurück zur Startseite